Cookie Balls - Gebackene Dessertkugeln

Eigentlich wollte ich ja normale Cookies zubereiten, doch dann hatte ich spontan die Idee, anstatt den Teig nach dem portionieren und formen flach zu dru╠łcken, diese als Kugeln zu backen und schauen, was passiert.



Daraus sind diese einfachen und leckeren Cookie Balls entstanden, die erst noch gesund sind! Diese Low Carb Kekse sind vegan, kohlenhydratarm, glutenfrei und frei von raffiniertem Zucker, aussen kross und innen weich ­čą░. Sie sind ein wunderbarer Genuss fu╠łr gross und klein.

Die Cookies sind ein perfektes Dessert, schnell gemacht und sogar der rohe Teig schon ein Genuss (Achtung: nicht schon alles aufessen ­čśů)!

Du kannst sie beliebig aba╠łndern, dazu weiter unten bei den Tipps schauen.


Zutaten (ergibt ca. 18 Balls)

2 Leinsameneier*

50 g Peanut Butter (Crunchy), ungesu╠łsst

60 g Gemahlene Nu╠łsse (bei mir Haselnu╠łsse)

1 Hand voll Nu╠łsse, klein gehackt (bei mir Haselnu╠łsse)

20 g Kokosmehl

1 TL Backpulver

1 TL Vanille Extrakt

1/2 EL Kokosmargarine oder Kokoso╠łl

3 EL Su╠łssungsmittel, bei mir Birkenzucker, alternativ Kokosblu╠łten- oder Dattelzucker


Zubereitung

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Fu╠łr die *Leinsameneier 2 EL gemahlene Leinsamen und 6 EL Wasser in eine kleine Schu╠łssel geben, verquirlen und 5 Minuten quellen lassen.

Alle trockenen Zutaten in eine Schu╠łssel geben und mit einem Schneebesen vermischen. Die feuchten Zutaten dazugeben und mit einem Handru╠łhrgera╠łt oder Lo╠łffel vermischen. Wenn der Teig zu trocken erscheint, einfach etwas Wasser oder Pflanzenmilch hinzufu╠łgen.

Nun ca. 1 geha╠łuften Teelo╠łffel des Teigs in die Handinnenfla╠łche geben und zu einer Kugel formen. Die Cookie Balls auf das Backblech legen und fu╠łr 20-25 Minuten im Ofen backen.

Abku╠łhlen lassen und geniessen ­čą░


Tipp:

Du kannst auch vegane/zuckerfreie Schokodrops oder Rosinen anstelle der gehackten Nu╠łsse hinzufu╠łgen.



6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beitr├Ąge

Alle ansehen